75 Jahre Grundschule Tannenweg!

Maximal Wanderer haben Gelegenheit, die Premiere dieser Veranstaltung mitzuerleben. Auf der Website unter www. Hier gibt es zudem noch weitere Infos zur Veranstaltung. Start der Benefizwanderung ist am Samstag, Mit vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern konnten wir an den Adventwochenenden Basteleien, Kekse, Überraschungspackerln und Dekomaterial anbieten. Tolle Musik. Für jeden Geschmack etwas dabei. Nur freiwillige Spende erbeten. Und damit sinnvolle Hilfe für die arme Landbevölkerung in Tansania leisten. Das ist die Idee hinter der Veranstaltung, die am Das hat man im Ausseerland noch nicht gesehen.

Jack Brew kam wegen seiner Frau von Ghana nach Graz, wo er als Pastoralassistent arbeitet und zwei Gospelchöre leitet. So wird in St. Leonhard das Evangelium auch mal mit Leonard Cohens "Hallelujah" eingeleitet. Wenn er mit seiner Lebensfreude auf die Bühne kommt, bleibt kein Auge trocken.

Unterrichtsmaterialien

Im Rahmenprogramm gibt es neben afrikanischen Speisen auch ein Gewinnspiel mit tollen Preisen wie einem Afrikadirndl von Trachen Rastl. Damit kann der Regenzeit gelassen entgegengesehen werden. Eltern und Lehrkräfte arbeiteten beim Lauf, den Spielestationen und der Verpflegung Hand in Hand, wodurch ein reibungsloser Ablauf garantiert war.

Kompakte Unterrichtsmodule

Unser besonderer Dank gilt Mag. Dagmar Binna, die als Hauptorganisatorin ganze Arbeit geleistet hat. Irene kommt aus sehr armen Verhältnissen, hat noch eine Schwester und ihr Vater ist alleinerziehend. Ihm ist es nicht möglich, seinen beiden Töchtern eine gute Schulausbildung zu finanzieren.

Deswegen hat sich die Volksschule Knoppen zum Ziel gesetzt, Irene die Pflichtschule und ihre weitere Ausbildung zur Kindergärtnerin zu finanzieren. Die Ausseer Schulen für Afrika haben zusammen mit diesem Stipendium das Geld für weitere 10 Stipendien überwiesen, die von Privatpersonen aus dem Ausseerland finanziert werden. Was kann schlimmer sein, als wenn Mutter und Kind bei der Geburt sterben? Genau dabei musste die junge aus Tansania stammende Ordensschwester Sabina in ihrer Heimat zusehen. Sofort stand ihr Beschluss fest, den Beruf der Hebamme zu erlernen, um Müttern und Babys helfen zu können.

Warum waren Mutter und Kind gestorben? Als sich Komplikationen einstellten, trugen mehrere Männer die Schwangere in einer Decke vier Stunden lang ins nächste Krankenhaus, da es im Dorf kein Fahrzeug gab. Bei der Ankunft lebte die Frau zwar noch, aber es war bereits zu viel Zeit vergangen, um sie oder das Kind noch retten zu können. Das passiert leider noch viel zu oft. So fand die temperamentvolle und lebenslustige junge Frau auch sofort zu allen guten Kontakt, etwa zu den Kindern bei ihrem Besuch in der Volksschule. Im Herbst wird sie nach Morogoro in Tansania zurückkehren, um in den Krankenstationen mitzuarbeiten, die von der im Ausseerland bestens bekannten Schwester Veronica Petri betreut werden.

Da Sr. Sr Sabina erzählte von ihrer Familie mit 7 Geschwistern und von den Schwierigkeiten, das tägliche Leben ohne Arbeit in Tansania zu bewältigen. Für die Schülerinnen und Schüler war es ein unbeschreibliches Erlebnis, mit Sr Sabina zu plaudern, zu musizieren, zu tanzen und zu trommeln. Ein herzliches Dankeschön an die Kreuzschwestern, die Sr Sabina in ihrer Pension so herzlich aufgenommen haben. Die jährige Esta und ihr Mann Joseph können aufatmen: Alles ist bei der Geburt gut verlaufen. Glücklich hält Esta ihr erstes Kind in den Armen.

Auch Joseph strahlt vor Glück.

Afrika Schulprojekt Neuwirtshausschule

Auch sie ist mit HIV infiziert. Innocent und seine zwei Geschwister müssen täglich um ihr Überleben kämpfen. Eine Schulausbildung haben sie nicht. Sie müssen zuhause bei der Feldarbeit helfen. Dies ist einer von vielen Fällen, bei denen die Gesundheit der Eltern über die Bildung und Schullaufbahn der Kinder entscheidet. Nun gibt es eine Krankenstation in der Nähe. Seine Kinder würden eine ausreichende medizinische Grundversorgung haben. Gesundheitsstationen retten in den ländlichen Regionen täglich Leben: Eine Senkung der Sterberate bei Mutter und Kind ist bereits sichtbar. März um 20 Uhr im Pfarrheim Bad Aussee.

Die Moskitonetze, die heuer mit nach Afrika genommen wurden, sind bereits in den Krankenstationen und leisten einen wertvollen Beitrag für die Gesundheit. Für das Waisenhaus, in dem mittlerweile 73 Kinder leben, konnten durch eine Benefizaktion in der Pfarre Bad Aussee Lebensmittel und dringend benötigte Sachen für die Kinder angekauft werden. Unbeschreiblich waren aber auch die vielen einzelnen Begegnungen mit der Bevölkerung von Tansania.


  • Projektziel.
  • frauen kennenlernen fragen.
  • Afrika kennenlernen grundschule. Volkenkunde | Een museum over mensen.?
  • .
  • dhar mann dating lilly ghalichi?

Veronica, die für alle Krankenstationen der Diözese zuständig ist, begonnen. Nicht nur, dass sich die SchülerInnen die Reise selbst finanzierten, brachten sie auch noch Spendengelder mit, um den Rohbau zu errichten. Nur mit einfachsten Werkzeugen, ohne Mischmaschine arbeitete die Gruppe drei Wochen lang unermüdlich. Es ist wunderschön zu sehen, wie sich junge Menschen für solche Projekte engagieren. In ihren Schlussworten bedankt sich Sr. Veronica bei den zahlreichen Spendern im Ausseerland und bittet: Eine Ziege in Afrika.

Mode-Koffer für den Unterricht

Das ist doch einmal ein etwas anderes Weihnachtsgeschenk für Menschen, die ohnehin fast alles haben. Um 35 Euro erwirbt man eine Ziege für eine besonders arme Familie in Tansania. Besonders für Familien mit Kleinkindern ist die nahrhafte Ziegenmilch wichtig. Viele Mangelerscheinungen künnen dadurch vermieden werden.

Sollte sich eines Tages Ziegennachwuchs einstellen, wofür auch einige Ziegenböcke angeschafft wurden, so sind die Besitzer verpflichtet, eine kleine Ziege an eine andere Familie zu verschenken. So entsteht ein Schneeballsystem, das den Lebensstandard für alle heben kann. Wörtlich übersetzt bedeutet es Schulen für Afrika und die Menschen die dieses Projekt unterstützen, handeln aus christlicher Nächstenliebe und helfen somit den Ärmsten der Armen. Wir durften uns vom In Vidunda wurde die Wasserleitung zur Krankenstation durch die Bevölkerung errichtet und in Itaragwe sind die Unterkünfte für das medizinische Personal renoviert worden.

Die Moskitonetze, die wir heuer mit nach Afrika nehmen konnten, sind bereits in den Krankenstationen und leisten einen wertvollen Beitrag für die Gesundheit. Für das Waisenhaus, in dem mittlerweile 73 Kinder leben, konnten wir Dank der Aktion von Familie Rack Lebensmittel und dringend benötigte Sachen für die Kinder einkaufen. Unsere Kleinprojekte wie Ziegen, Schweine, Hühner oder Stipendien leisten einen unverzichtbaren Beitrag und helfen den Menschen, eine neue Lebensperspektive zu bekommen.

Veronica begonnen. Neben ihrem Arbeitseinsatz besuchen die Schülerinnen und Schüler auch einige unserer Hilfsprojekte.

Der erste Besuch galt der Gesundheitsstation in Itaragwe. Sie errichten ein zentrales Medikamentenlager für die 36 Gesundheitsstationen von Schwester Veronica mit einigen Büroräumen dazu. Sie haben ihren Flug selbst finanziert und auch noch Spenden für Baumaterial aufgetrieben! Alphonce Yagala, ein Mitarbeiter von Schwester Veronica, freut sich sehr über das Auto, mit dem er die entlegenen Gesundheitsstationen und Pfarren besser erreichen kann.

Die Projektfilme

Es eignet sich auch sehr gut für kleine Transporte. Ein Auto für Gesundheitsstation Itaragwe Finanzierung: Für alle Interessierten gibt es jetzt den Film über unsere Projekte aus dem Jahr auch im Internet zu sehen: Im Spätherbst wird es dann einen neuen Bericht über den Fortgang bei dieser Schule, bzw unseren anderen Projekten geben. Mehr anzeigen. Am Bereits ab 15 Uhr stimmte man sich mit vielen Aktivitäten vom afrikanischen Kochen bis zum Trommelworkshop mit Gästen aus Afrika bei einem bunten Kindernachmittag ein.

cdms.gestureonline.com/modules/tech/1313.html Ab 20 Uhr kamen die Erwachsenen auf ihre Rechnung, wobei man mit jeder Eintrittskarte ein Moskitonetz oder andere dringend benötigte Hilfsgüter finanziert. Die einheimische Formation M egglmoa , die auch eine Bläsergruppe beinhaltet, hat im Vorjahr Begeisterungsstürme ausgelöst und war daher auch heuer wieder dabei.

Bei einer Verlosung gat es wieder mehrere von Trachten Rastl gefertigte Afrikadirndln zu gewinnen. In Afrika ist er für viele Menschen, besonders für Kleinkinder, wegen einer Malariaübertragung oft tödlich. Eine — für uns billige — aber sehr wirksame Methode zum Schutz vor Malaria sind Moskitonetze. Sie schützen ruhende Menschen vor dem Kontakt mit Insekten.

Begonnen wird mit der Verteilung in den Gesundheitsstationen und den Schülerheimen, deren Bau aus dem Ausseerland finanziert wurde.